[Rezension] Dornenherz


 

 

Über das Buch:

Autor: Karen Rose

Verlag: Droemer Knaur

Genre: Thriller

Preis: 16,99€ (Broschiert)

Inhalt:

Meredith Fallon betreut Opfer von sexuellem Missbrauch und hilft ihnen, wieder einen Platz in der Welt zu finden. Als ein Mord-Anschlag auf sie verübt wird, dem sie nur knapp entkommt, scheinen die Zusammenhänge klar: Bei ihrer Arbeit muss sie sich jemandes abgrundtiefen Hass zugezogen haben. Detective Adam Kimble vom Cincinnati Police Department, der ein Auge auf Meredith geworfen hat, unternimmt alles, um sie zu schützen. Doch Meredith ist nicht die Einzige, die der Killer im Visier hat …

Meine Meinung:

Als eine Person, die sowohl alle drei anderen Teile der Dornenreihe sowie auch alle insgesamt neunzehn (glaube ich) Bücher gelesen hat, muss ich sagen, dass ihr typisches Schema mit der Zeit seinen Charme verliert. Ausnahmslos alle neunzehn Bücher laufen ähnlich ab, was die Entwicklung der Beziehung der Hauptcharaktere, das Lösen des Falls und den Höhepunkt der Handlung angeht. Mittlerweile ist es möglich, die ungefähre Seitenzahl mancher Dinge zu ermitteln, und durch das immer gleiche Ende wird die Spannung etwas genommen. Schade finde ich besonders am Beispiel dieses Bands, dass eine Abweichung vom Gewohnten durchaus möglich gewesen wäre, und ich habe es mir die ganzen letzten Seiten über sehnlichst herbeigewünscht – leider erfolglos.
Auch sind die Täter der letzten Bände ein wenig, nun ja, langweilig, und auch die Morde verlaufen in etwa gleich ab. Wirft man nun einen Blick auf zum Beispiel Todesschrei, Nie wirst du entkommen oder Todesstoß, stehen die Bösen gerade in der Dornenreihe als ziemlich unkreativ und unspektakulär da.
Dennoch werden mich diese Gesichtspunkte vermutlich nicht davon abhalten, die nächsten Bücher zu lesen, denn auch wenn ich das Gefühl habe, bereits vor dem Lesen zu wissen, was in dem Buch nun geschehen wird, überzeugt mich ihr Schreibstil ungemein. Auch dass die früheren Hauptpersonen in keiner ihrer Bücher zu kurz kommen, da sie alle irgendwie miteinander verknüpft sind, gefällt mir (auch wenn ich Abwechslung in Form eines ‚zivilen‘ Hauptpaares (An dieser Stelle sei angemerkt, dass ich unbedingt Diesel und Dani in den Hauptrollen lesen möchte) nicht schlecht fände, nur Polizisten oder Agenten wird auf Dauer langweilig).
Anders als in einigen anderen von Rose‘ Büchern spielt die Familie beider eine relativ große Rolle (allerdings sind, wie bereits erwähnt, die meisten Personen irgendwie miteinander verbunden), aber auch Freundschaften werden stärker als normalerweise betont, ein Punkt, der mir persönlich sehr gut gefällt.
Zuletzt möchte ich gerne noch sagen, dass der Täter in Dornenherz nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer zu erkennen ist. Das Buch eignet sich gut zum selbst Raten – und dies erfolgreich. Die Schlüsse, die schließlich die Polizei zieht, sind logisch und verständlich und bestätigen nur die Vermutung, die man selbst hatte.
Alles in Allem lässt sich sagen, dass ich trotz einiger verbesserungswürdigen Aspekte die Dornenreihe sehr mochte und ich mich auf weitere Bücher der Autorin freue, stets in der Hoffnung, dass sie etwas anders aufgebaut und die Täter wieder interessanter und abwechslungsreicher sind.

Advertisements

Meinungsfeld

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s