Disney Book TAG


Hey ihr Lieben!

Die liebe Ariana (Himmel, ist das ungewohnt, dich so zu nennen, aber egal :D) hat mich für diesen TAG… na ja, getaggt. Vielen Dank dafür!

Dornröschen – Ein Buch, das seit 100 Jahren in deinem Regal schlummert

Frühlingsnacht.jpg

Plötzlich Fee – Frühlingsnacht von Julie Kagawa. Das habe ich zu Ostern bekommen und immer noch nicht gelesen, warum auch immer. Jedes Mal finde ich Bücher, die ich unbedingt lesen will, oder die schon so lange in meinem Regal rumstehen, dass ich sie mal entstauben müsste… Tja, jetzt ist Frühlingsnacht eines der ältesten, zumindest eines der Ältesten, das ich auf jeden Fall noch lesen werde. (Bitte sagt mir, dass ihr auch Bücher habt, bei denen ihr nicht wisst, ob ihr sie jemals lesen werdet. Bitteee!)

Rapunzel – Ein Buch, das dich gelehrt hat, über den Tellerand hinauszublicken

71pamr4-wrl-_sl1181_

Silber. Seit ich das gelesen habe will ich auf bewusst träumen können und andere im Schlaf besuchen. Ich habe sehr viel Zeit damit verbracht, mir zu überlegen, ob das theoretisch möglich wäre, und irgendwie grüble ich immer wieder darüber nach und ziehe Parallelen zu meinem eigenen Leben, ganz unbewusst.

Alice im Wunderland – Ein Buch, das an einem außergewöhnlichen Schauplatz spielt.

Die Herren von Winterfell

Das Lied von Eis und Feuer. Als waschechtes High Fantasy Buch spielt es in einer vollkommen anderen Welt, die einfach richtig gut rüberkommt und recht realistisch ist, ohne viel Magie und alles. Es ist eben anders.

König der Löwen – Einen Charaktertod, den du noch nicht überwunden hast.

 

Pan 3

Hinter diese Frage sollte man ein dickes ‚Spoilergefahr‘ setzen, aber ich denke, dass das halbwegs klar ist.
Ciaran auf Pan. Ich habe ihn so geliebt, und jetzt ist er einfach so tot! Einfach so! Ohne sich zu verabschieden! Mein armes Fangirlherz…

Die Schöne und das Biest – Ein ungleiches Paar

13389875z

Kerry und James aus Top Secret. Ich mag Kerry überhaupt nicht, und sie passt einfach gar nicht zu James. Während sie eher ein totaler Streber ist, ist er der coole Badboy, der sich nicht lange binden kann und noch keinem hübschen weiblichem Wesen lange widerstehen konnte. Das passt einfach nicht, und dementsprechend hat mir das Ende der Reihe nicht ganz so gut gefallen…

Cap und Capper – Die schönste Bücherfreundschaft

Selection3.jpg

Celeste und America aus dem letzten Teil von Selection, bzw aus dem letzten Teil aus Mers Sicht. Celestes Wandlung fand ich ganz gut gestaltet, wenn auch etwas vorhersehbar, und ich mochte die entstehende Freundschaft sehr, weil sie einfach aus dem Nichts heraus entstanden ist. America hätte sie auch einfach verstoßen können, was sie allerdings nicht getan hat.

Cinderella – Der Charakter mit der beeindruckendesten Wandlung

Ach man, ich wollte gerade Celeste nehmen, aber die hatte ich ja schon. Also muss Ersatz her, und zwar Bilbo Beutlin aus dem kleinen Hobbit. Von abenteuerscheu und gemütlich zu… na ja, zu abenteuerfreudig und selbstbewusster in der Natur. Im Laufe des Buches wurde er mir immer sympathischer, weil er sich einfach verändert hat.

So, ich tagge Pia (ebenfalls von Hunderte Gedanken), weil sie in letzter Zeit so inaktiv war…

Würde ich nicht wissen, dass du noch lebst, Pia, würde ich mir Sorgen machen!

LG, Lea 🙂

Advertisements

[Rezension] Frostfluch


Frostfluch

Über das Buch:

Autor: Jennifer Estep

Verlag: Piper

Genre: Fantasy

Preis: 8.99€ (Bei ivi 12€)

Seiten: 416

Inhalt:

Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen.

(Das sagt ja soooo unfassbar viel über den Inhalt aus, nicht wahr? Aber ich habe den Band an eine Freundin verliehen und konnte somit den Text hinten auf dem Buch nicht abschreiben, deswegen ist das oben die Inhaltsangabe von Lovelybooks)

Meine Meinung:

(Da es sich um den zweiten Teil einer Reihe handelt, könnten Spoiler auftreten, also sagt nicht, dass ich euch nicht gewarnt hätte!)

Ich bin jetzt schon ein großer Fan dieser Reihe, auch wenn ich erst drei Bücher gelesen habe. Der Schreibstil ist recht fesselnd und mit kleinen Höhen und Tiefen in der Spannung, sodass man sich gut auch mal zurücklehnen kann, ohne dass es großartig langweilig wird. Wie schon beim ersten Teil ist die Aufklärung recht plausibel, man kann sehr gut von alleine auf den Täter kommen und eigene Schlüsse ziehen. Zudem gibt es einfach weniger Zufälle als im ersten Teil. Klar, es ist noch immer eine recht unlogische Zahl und ich frage mich immer wieder, wie zur Hölle sie ein paar dieser Situationen überlebt hat, aber man wird nicht damit bombardiert.
Was mir ebenfalls gut gefallen hat ist das Ende. Ich bin es von Reihen gewohnt, dass der Schluss des zweiten Teils der Cliffhanger des Jahrhunderts ist und ich ganz schnell den nächsten Teil haben muss, um diese unerträgliche Spannung abzubauen. Hier ist das nicht so. Wenn man die Leseprobe des dritten Teils auslässt (die ja nicht zum zweiten Band gehört) ist das Ende ein schöner Abschluss eines Buches, ruhig, aber spannend. Ohne den Zwang, sofort weiterzulesen, weil die Protagonistin von irgendetwas angegriffen wird oder plötzlich ein Messer im Bauch hat. Das beschert einem einfach ruhigeren Schlaf, da man sich nicht um die Lieblingsperson fürchten muss.
Auf der anderen Seite waren einige Sachen einfach… unnötig. Zum Beispiel Gwens strikte Weigerung, zum Skiausflug mitzukommen. Man weiß einfach, dass sie mitkommen wird, somit sehe ich das eher als Lückenfüller, damit das Buch letzten Endes doch irgendwie über 400 Seiten hat, auch wenn ungefähr hundert aus ‚Ich gehe nicht zu diesem Ausflug‘ bestehen. Das fand ich ein wenig schade. Und dann noch diese ewigen Wiederholungen. Eine Auffrischung am Anfang ist ja ganz nett, aber auf jeder zweiten Seite etwas zum vorherigen Buch zu lesen stört dann doch etwas, genauso wie das ständige ‚Meine Mutter ist wegen mir gestorben‘, das es bereits im ersten Band gab. Und, sind wir mal ehrlich, wenn jemand auf jeder Seite sagt, dass seine/ihre Mutter bei einem Autounfall gestorben ist, glaubt man das dann?
Was mich ebenfalls gestört hat war das Verhalten einiger Charaktere, das ich einfach nicht nachvollziehen konnte. Hm, jemand kommt hinter mein Geheimnis? Ach, komm, dann verübe ich doch ein paar gestellte Mordanschläge auf ihn/sie, habe ja eh nichts besseres zu tun. Und, tut mir leid, aber Logan verhält sich ein bisschen wie ein trotziges Kind. Versteht mich nicht falsch, ich mag ich wirklich, aber das mit Savannah hat mich dann doch ein wenig aufgeregt…
Alles in allem finde ich das Buch wirklich gut, abgesehen von den paar Dingen, die mich stören. Gerade die Idee gefällt mir sehr, da einfach gefühlt alle Mythologien in einen Topf geworfen werden.
Frostfluch bekommt von mir 3,8 von 5 Smileys 🙂

Lea 😀

Flow – Challenge #5


Einmal Klicken und ihr kommt zu Sandra. Wenn ihr zwei Mal klickt… Na ja, dann kommt ihr auch dahin.

 

Welche Sachen machen dich froh?

Schlaf, Schokolade, eine Serie. Ich bin ein sehr großer Fan von Entspannung

Hast du heute schon mal nach den Wolken am Himmel geschaut?

Ja, als ich heute Morgen losgelaufen bin. Sah leider nicht nach Regen aus…

Welches Wort sagst du zu häufig?

‚Okay‘. Ich bringe das ziemlich oft.

Stehst du gerne im Mittelpunkt?

Ewww, nee. Gar nicht.

Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?

Lesen, schlafen, Serien. Das Übliche eben.

Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag?

Samstag. Da kann ich ausschlafen und lang aufbleiben (nicht, das ich das mache, aber ich kann ja mal so tun…)

Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?

Na ja, je nachdem. In manchen Situationen riskiere ich lieber alles mögliche, als mir die Blöße zu geben und jemanden zu fragen. -ansonsten geht es eigentlich.

Was kannst du nicht wegwerfen?

Postkarten. Ich habe bestimmt hundert an meiner Magnetwand. Und Kinokarten, außer ich bekomme dafür eine Portion Pommes gratis. Wobei das nicht wirklich wegwerfen ist…

Welche Seite im Internet besuchst du täglich?

Instagram, Twitter, Wattpad, WordPress.

Hast du schon mal etwas gestohlen?

Nö, soweit ich weiß nicht.

 

Flow – Challenge #4


 

Hier gehts zu Sandra 😀

Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino?

Liebesfilme und Dramen. Und die gucke ich dann lieber alleine, damit ja niemand sieht, wie sich ein paar Tränchen in meine Augen verirren. Wobei ich einige auch im Kino gesehen habe.

Was ist deine neuste Entdeckung?

Twix, das man für einige Minuten ins Gefrierfach legt. Ich weiß nicht, wieso ich nicht früher darauf gekommen bin, aber das schmeckt einfach viel besser!

Wie oft treibst du Sport?

Na ja, einmal in der Woche gezwungenermaßen Schulsport (Montagmorgen direkt in den ersten beiden Stunden!), und sonst aus eigenem Antrieb auf dem Sofa oder in meinem Bett, wenn mir eben langweilig ist. Da das ziemlich oft vorkommt so an die 5 Mal pro Woche.

Was würdest du tun, wenn du fünf Jahre im Gefängnis sitzen müsstest?

Da ich etwas Kriminelles machen müsste, um zu sitzen, würde ich mir innerhalb des Gefängnis Kontakte besorgen, um anschließend weiterhin seelenruhig meinen kriminellen Machenschaften nachzugehen, sobald ich wieder draußen bin.

Mit wem kommunizierst du am häufigsten über WhatsApp?

Mit meinen Freunden. Ich schätze mal, das ist logisch, oder? 😀

Was würdest du tun, wenn du nicht mehr arbeiten müsstest?

Ganz viel lesen. Und schlafen. Aber wenn wir ehrlich sind, dann würde ich einfach nur essen und mich wundern, warum ich immer breiter werde. Wenn das Geld da ist würde ich reisen.

Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?

Hmm. Schwarz ist keine Farbe, daher Lilatöne. Ich habe ziemlich viele violette Schlafanzüge.

Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?

Criminal Minds wöchentlich, dann noch Detective Laura Diamond. Game of Thrones eher unregelmäßig.

Wer kennt dich am besten?

Ich würde mal sagen, meine engsten Freunde.

Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?

Ausschlafen, gemütlich frühstücken, wieder für ein oder zwei Stunden ins Bett und lesen. Filme gucken. Oder Serien.

 

 

Kerstin Gier


Hey ihr Lieben!

Das Kerstin Gier bekannt ist sollte euch allen eigentlich klar ein, oder?

Allerdings ist sie natürlich nicht nur in Deutschland erfolgreich, sondern auch in anderen Ländern. Bereits 2012 sind mir auf Sardinien die Italienischen Versionen der Edelstein – Trilogie begegnet, aber das 11 – jährige – Ich hatte natürlich keine Ahnung, dass das Zukunfts – Ich mal Bilder davon brauchen würde. Danke, frühere Lea.

Jedenfalls haben die die Cover geändert, wie das bei Übersetzungen eben der Fall ist. (Falls euch die verschiedenen Cover mal interessieren, guckt doch mal bei Stopfi vorbei :D)

Hier habt ihr die Cover der deutschen Originalausgaben von Silber inklusive Klappentext (Achtung, ihr könntet euch selbst Spoilern):

71pamr4-wrl-_sl1181_Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

51kmz6chzel-_sx321_bo1204203200_Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

61s-pckrntl-_sx321_bo1204203200_Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …

 

Seid ihr bereit für die amerikanischen Versionen?

51avutpdxdl-_sx300_bo1204203200_

Mysterious doors with lizard-head knobs. Talking stone statues. A crazy girl with a hatchet. Yes, Liv’s dreams have been pretty weird lately. Especially the one where she’s in a graveyard at night, watching four boys conduct dark magic rituals.
The strangest part is that Liv recognizes the boys in her dream. They’re classmates from her new school in London, the school where she’s starting over because her mom has moved them to a new country (again). But what’s really scaring Liv is that the dream boys seem to know things about her in real life, things they couldn’t possibly know―unless they actually are in her dreams? Luckily, Liv never could resist a good mystery, and all four of those boys are pretty cute…

 

5155ahcvmzl-_sx300_bo1204203200_Things seem to be going well for Liv Silver: she’s adjusting to her new home (and her new family) in London; she has a burgeoning romance with Henry Harper, one of the cutest boys in school; and the girl who’s been turning her dreams into nightmares, Anabel, is now locked up. But serenity doesn’t last for long.

It seems that Liv’s troubles are far from over–in fact, suddenly they’re piling up. School gossip blogger Secrecy knows all of Liv’s most intimate secrets, Henry might be hiding something from her, and at night Liv senses a dark presence following her through the corridors of the dream world. Does someone have a score to settle with Liv?

Da der zweite Teil erst Mai dieses Jahres rauskam gibt es noch keinen dritten Teil, aber ich bin auch jetzt schon begeistert. Die Klappentexte sind recht nah an den Deutschen gehalten, die Cover allerdings nicht. Und Himmel, ich kann mich nicht entscheiden, welche Versionen ich besser finde, von den Covern her. Die deutschen sind auf ihre verschnörkelte, verträumte und verspielte Art wunderschön, und die amerikanischen auf eine vollkommen andere Weise, und beide haben etwas mit der Handlung zu tun. Ich bin so begeistert!

Hier die Edelsteintrilogie (Auch hier gilt die Spoilerwarnung!):

6116hwztopl-_sx354_bo1204203200_

 

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

 

6192bbinbjul-_sx355_bo1204203200_

 

Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Ximerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt.

 

61cg2jdarel-_sx363_bo1204203200_

 

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann.

Englisch (Die sind in der italienischen Version, die ich gesehen habe, übrigens auch so):

51vvfhyujfl-_sx331_bo1204203200_Gwyneth Shepherd’s sophisticated, beautiful cousin Charlotte has been prepared her entire life for traveling through time. But unexpectedly, it is Gwyneth who in the middle of class takes a sudden spin to a different era!
Gwyneth must now unearth the mystery of why her mother would lie about her birth date to ward off suspicion about her ability, brush up on her history, and work with Gideon―the time traveler from a similarly gifted family that passes the gene through its male line, and whose presence becomes, in time, less insufferable and more essential. Together, Gwyneth and Gideon journey through time to discover who, in the 18th century and in contemporary London, they can trust.

513unydjzdl-_sx310_bo1204203200_Gwen’s life has been a rollercoaster since she discovered she was the Ruby, the final member of the secret time-traveling Circle of Twelve. In between searching through history for the other time-travelers and asking for a bit of their blood (gross!), she’s been trying to figure out what all the mysteries and prophecies surrounding the Circle really mean.
At least Gwen has plenty of help. Her best friend Lesley follows every lead diligently on the Internet. James the ghost teaches Gwen how to fit in at an eighteenth century party. And Xemerius, the gargoyle demon who has been following Gwen since he caught her kissing Gideon in a church, offers advice on everything. Oh, yes. And of course there is Gideon, the Diamond. One minute he’s very warm indeed; the next he’s freezing cold. Gwen’s not sure what’s going on there, but she’s pretty much destined to find out.

51sgm65ngfl-_sx311_bo1204203200_Gwen has a destiny to fulfill, but no one will tell her what it is.
She’s only recently learned that she is the Ruby, the final member of the time-traveling Circle of Twelve, and since then nothing has been going right. She suspects the founder of the Circle, Count Saint-German, is up to something nefarious, but nobody will believe her. And she’s just learned that her charming time-traveling partner, Gideon, has probably been using her all along.

 

 

 

Die Cover an sich sind wirklich schön. Nicht so verschnörkelt und kitschig, wie wir es im Deutschen von Kerstin Gier kennen, aber dennoch schön. Durch die Kleider werden die Farben unterstrichen, das ist praktisch die Hintergrundfarbe im Deutschen. Der Kitsch fehlt mir ein bisschen, und warum zur Hölle heißt Gwendolyn plötzlich Gwyneth?!

Es gibt allerdings noch eine weitere Version, in der sie auch Gwyneth heißt. Wiesoooo

Okay, hier haben wir bei Saphirblau und Smaragdgrün immer die Frau(en) mit den Kleidern drauf, wenn auch klein, auf Rubinrot ist es allerdings eine andere. Dazu kommt das verschnörkelte, das wir auch im Deutschen haben, nur schöner. Ich für meinen Teil finde diese Cover hässlich, wie seht ihr das?

Das waren jetzt mal ihre bekanntesten Trilogien auf Deutsch und Amerikanisch, allerdings habe ich noch einige Cover aus anderen Ländern gefunden:

Welches Cover findet ihr am Schönsten? Deutsch oder eher andere Sprachen?

Lea 🙂

Flow – Challenge #3


 

Hier geht es zu Sandra, die das ganze in die Welt gesetzt hat. (Okay, in die Welt des Internet.)

Wie mild bist du in deinem Urteil?

Kommt auf die Situation und die Person, der das Urteil gilt, an.

Schläfst du in der Regel gut?

Wenn ich dann mal eingeschlafen bin schon…

Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Jep. Jeden Morgen. Und das ist besonders im Sommer nicht gerade schön. Es gibt immer diese Menschen, die riechen als hätten sie sich seit Jahren nicht mehr gewaschen…

Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?

Zu Pop. Bei Metal oder Rock sieht das nämlich immer ziemlich doof aus 😦

Gibst du Menschen eine zweite Chance?

Je nachdem. Ich bin Menschen zwar nicht gerade lange böse, aber wenn mich jemand wirklich, wirklich aufgeregt hat, dann hat derjenige keine Chance mehr.

Welches Wort bringt dich auf die Palme?

’schwul‘ oder ‚behindert‘, wenn man sie als Schimpfwörter benutzt. Ich kann das überhaupt nicht ab.

Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen?

Ne. Aber in der Lokalzeitung. Was will ich auch im Fernsehen?

Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause?

Die Tatsache, dass ich hier aufgewachsen bin? Ach ja, und mein Bücherregal.

Was für eine Art von Humor hast du?

Sarkastisch, ironisch, teilweise ziemlich schwarz.

Was liegt auf deinem Nachttisch?

Mein Wecker, ein paar Lesezeichen und die Fernbedienung zu meiner Lampe. Und wenn ich es nicht vergesse, dann auch meine Brille.

 

 

Flow – Challenge #2


In wie vielen Wohnungen hast du schon gewohnt?
(Achtung, versteckter Link zu Sandra :D)

Ähm… Zwei. Aber an eine kann ich mich nicht mehr erinnern.

In welchen Laden gehst du gern?

Gerne gehe ich in den Hugendubel oder Thalia, aber oft bin ich im REWE.

Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?

Cola. Die verkaufen mir keine alkoholischen Getränke 😀

Wenn du dich selbstständig machen würdest: mit welcher Tätigkeit?

Kann man mit schlafen Geld verdienen? Damit würde ich nämlich reich werden…
Ansonsten definitiv lesen.

Trennst du deinen Müll?

Gezwungenermaßen, ja.

Wie lang stehst du normalerweise unter der Dusche?

Gute 10 Minuten, manchmal auch 15/20.

Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten?

Mein Zimmer. Da verbringe ich schließlich auch die meiste Zeit.

Welchen Schmuck trägst du täglich?

Eine Uhr. Und zählt ein Haargummi am Handgelenk? Der ist nämlich notwendig…

Mögen Kinder dich?

Kommt darauf an. Nicht, wenn mein Bruder auf die einredet und ihnen sagt, dass sie mich nicht zu mögen haben. Dann nicht. Aber eigentlich mögen mich die meisten.

Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt?

Gerade! Meine Katze hat vorbeigeschaut.

Fußball


Wenn ihr das hier lest, dann beginnt in etwa einer Stunde das Spiel Deutschland gegen Italien. Außer mein WordPress lässt mich nicht planen, dann lest ihr es, wenn ich es schreibe.

Jedenfalls dachte ich mir, ich äußere mich mal zur EM, von der jetzt so ziemlich jeder etwas mitbekommen haben sollte.

Ich höre immer wieder, dass ich Leute beschweren, weil andere die EM gucken, aber nicht die Bundesliga. Ich gehöre ebenfalls zu den Menschen, die noch nie auch nur ein Bundesliga – Spiel gesehen haben, und ich lebe dennoch recht angenehm. Bis heute verstehe ich nicht, warum das alle so mögen. Ein Haufen Deutscher treffen sich auf ’nem Fußballplatz und streiten sich um den Ball. Das ist doch einfach nur langweilig. Letzten Endes gehen die Fans eh aufeinander los, für nichts und wieder nichts. Die Dortmunder Fans hassen die FCB – Anhänger, und umgekehrt ist das genauso. Egal, wohin man geht, immer hacken diese beiden Vereine aufeinander herum. Das, Ladys und Gentlemen, ist ein Grund, warum ich mich partout weigere, die Bundesliga zu sehen.

Bei der EM ist das vollkommen anders, wenn ihr mich fragt. (Okay, das tut ihr nicht, aber ich erzähle es euch trotzdem.) Da geht es nicht wirklich um Fußball. Den Trainer kann man auch bei der Bundesliga beleidigen und verbessern, und man kann auch bei der Bundesliga sehen, wie 22 Menschen um einen einzigen Ball kämpfen. Aber man macht das eben nicht alleine. Ich weiß ja nicht, wie es bei euch ist, aber bei uns sind die großen Meisterschaften immer große Veranstaltungen. Seit ich mich erinnern kann gehen wir zu unserem Nachbarn und gucken mit den anderen Bewohnern meiner Straße das Spiel. Derweil werden Brötchen, Kekse oder andere Snacks herumgereicht und bei jedem Tor gibt es einen Kurzen (Na ja, für die Erwachsenen halt) und einen Fanfarenstoß aus der Vuvuzela. Man tratscht über dies und das, diskutiert darüber, wer der niedlichste Fußballspieler ist (momentan steht es 4 zu 1 für Hummels), und man unterhält sich darüber, ob die Gegner wie Schwerverbrecher oder doch eher wie ziemliche Idioten. Letzteres kann man machen, ohne als Rassist oder Nazi zu gelten, weil man ganz genau weiß, dass das andere Nationen auch machen. In der Pause geht man dann nach draußen und schmiert die Straßen mit Kreide voll, macht eine kleine Wasserschlacht oder holt noch mehr Kekse. Und genau das ist der Grund, warum ich die EM/WM mag. Nicht, weil es mir um Fußball geht, sondern einfach um das Tralala darum. Das ist wie Weihnachten, nur ohne Spekulatius. Dieses Feeling einfach, nur wird das immer wieder gedämpft, weil andere sich darüber beschweren, dass man die Bundesliga nicht guckt, die EM aber schon. Man muss doch kein Hardcore – Fußballgucker sein, nur um zu jedem Deutschland – Spiel den Fernseher anmachen und seine Nationalmannschaft zu dürfen?

FLOW – Challenge #1


Ich schließe mich jetzt einfach mal dem Trend an, den Sandra in die Welt gesetzt hat, und mache ebenfalls mit. Wie Saskia schon sagte ist das klasse, wenn man nicht weiß, was man für andere Beiträge schreiben soll 😀



Wofür verwendest du zu viel Zeit?

Ich bin unfassbar gut darin, nichts zu tun oder durch irgendwelche Social Media Seiten zu scrollen. Und das geht mir total auf den Geist, weil ich dann oft nicht mehr das schaffe, was ich mir vorgenommen hab >.<

Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?

JA. Wenn ich etwas abgrundtief hasse, dann das. Ich weine nicht oft, und dann muss man mich auch nicht unbedingt sehen. Zudem habe ich so unfassbar einfühlsame Freunde, die zum Beispiel bei traurigen Filmen neben mir sitzen und darüber lache, dass ich weine. Aaaaaargh.

In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?

In der Stimme. Am Telefon werde ich immer mit ihr verwechselt.

Was machst du morgens als Erstes?

Darüber nachdenken, ob ich nicht doch lieber meinen Tod vortäuschen und zuhause bleiben sollte. Ich mag es gar nicht, früh aus dem Bett zu müssen.

Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen?

Alle Staffeln Game of Thrones auf einmal. Da es vielleicht nur noch eine geben wird (außer, ich bin mal wieder uninformiert), dann wird das in etwa zwei Jahren sein. Na ja, ich brauche das Geld dazu vielleicht noch…

Woraus besteht dein Frühstück?

Kakao und Müsli bzw. Nutellabrot. Was schnelles, einfaches eben. Alles andere ist mir direkt nach dem Aufstehen zu anstrengend, auch wenn ich das nicht selbst mache.

An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

Italien 2013. Ich war mit einer Freundin und ihrem Vater unterwegs, und gemeinsam haben wir Pompei, den Vesuv und de Strand unsicher gemacht.

Welche Tageszeit magst du am liebsten?

Früher Abend. Da ist es im Sommer nicht mehr so warm, und man kann gut grillen.

Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?

Frühling. Glaube ich.

Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?

In den letzten Sommerferien. Ich habe es geschafft, den Großteil des Tages zu verpennen und dann nur noch im Bett zu liegen und zu lesen. Das traue ich mich in den ganzen kürzeren Ferien nie 😀

Lea 🙂