Über Hater, Stress und warum in letzter Zeit so wenig Beiträge kommen


Für den Fall, dass bei mir in nächster Zeit auch nichts hochgeladen wird.

Divergent series

Hey Leute,
Heute will ich mal ein paar Themen ansprechen.
Das erste Thema sind Hater:
Erstmal finde ich es einfach unmöglich das manche Leute denken sie wüssten alles besser. Dann ziehen sie über Leute her. Und das noch anonym!. Denkt ihr nur weil ihr Anonym schreibt das ihr alles machen könnt was ihr wollt. Würdet ihr das auch anderen Leuten ins Gesicht sagen? (Ein Beispiel dafür das Hater denken sie könnten alles machen sieht man bei meiner lieben Freundin Melissa ( leonetta4ever)). Ich hoffe das ihr überdenkt euer Verhalten.

Das zweite und letzte Thema ist warum gerade so wenig Beiträge kommen:
Erstmal tut es mir unendlich Leid. Ich muss gerade sehr viel lernen. Vor allem für Sprachen weil ich das einfach nicht draufhab. Dann haben mir meine Eltern noch mein Internet weggenommen und ich bekomms erst um 5:00 Uhr wieder. Am Mittwoch ist mir dann auch noch mein Handy kaputt…

Ursprünglichen Post anzeigen 35 weitere Wörter

Advertisements

Quiz?


Hey ihr Lieben!

Zuerst mal ein fettes Dankeschön, weil das mit dem Hater-Beitrag so abgegangen ist (und es immer noch tut) und ihr mich so mega unterstützt! Ihr seid die Besten ♥♥❗

Jetzt habe ich eine Frage: wie fändet ihr es, wenn ich ein kleines Quiz starte, dass dann unregelmäßig an einem Tag mit einer ungeraden Zahl (Gott ist das umständlich) kommt? Ich werde da zum Beispiel Fragen zu einem Buch, einem Film oder einer Serie stellen oder verpixelte Bilder eines Schauspielers (der in einer Buchverfilmung mitspielt bzw mitspielen wird) reinstellen. Über den Gewinn bin ich mir noch nicht im klaren, aber wenn ihr das gut findet könnt ihr ja Vorschläge in den Comments dalassen!

Aller liebste Grüße
Crazyb00ks

Hater…


Hey ihr Lieben!
Heute will ich mal ein ernstes Thema ansprechen: Hater. Sie sind über all, nervig und nicht besonders freundlich. Ich bekomme oft Mails und Kommentare von ihnen. Das ist beleidigend. Liebe Hater, ihr braucht euch nicht über andere lustig zu machen, die sich den Arsch aufreißen um täglich was zu Posten. Wisst ihr eigentlich, wie schwer es ist, täglich (wie bei Mel) oder alle zwei Tage (wie bei mir) eine Story zu schreiben, die (mehr oder weniger) komplett unserer Vorstellung entspringt? Versucht ihr das doch mal. Klar, es ist leichter, einfach nach Lust und Laune zu schreiben (wie Laura), aber sogar das ist schwer, wenn man gleichzeitig zur Schule muss, Klassenarbeiten schreibt und Stundenweise Lernt. Wir drei sind in einer Klasse, und der Stundenplan ist nicht gerade toll. Unsere Lehrer auch nicht. Ganz ehrlich: ihr Hater geht doch selbst noch zur Schule. Warum macht ihr das nicht einfach besser? Und nervt ihr YouTuber und uns Blogger nicht mit eurem nicht existierenden Wissen über Bloggen und YouTube. Wie gesagt: machts besser.

LG crazyb00ks.

Die Bestimmung – Besetzung


Shailene Woodley: Beatrice „Tris“ Prior
Theo James: Tobias „Four“ Eaton
Kate Winslet: Jeanine Matthews
Maggie Q: Tori
Ansel Elgort: Caleb Prior
Ashley Judd: Natalie Prior
Tony Goldwyn: Andrew Prior
Zoë Kravitz: Christina
Christian Madsen: Al
Ben Lloyd-Hughes: Will
Jai Courtney: Eric
Miles Teller: Peter
Ray Stevenson: Marcus
Mekhi Phifer: Max
Amy Newbold: Molly

Veronica Roth hatte übrigens auch einen Auftritt

Story ohne Namen #19


Ich weiß bis heute nicht, was es war. Aber es klebte. Und stank. Und war schmierig. Und widerlich. Ich musste meine Haare fünf mal mit Shampoo waschen, um es aus meinen Haaren zu kriegen. Vom Gestank wollen wir gar nicht mal anfangen!! Mein Kopfkissen konnte ich rausschmeißen, und ich war extrem froh, dass ich auf einer Decke geschlafen habe, und nicht auf der Matratze. Die Decke flog trotzdem. Bisher hatte sich meine Familie noch nicht zu unseren Sticheleien geäußert,   Diese Tat konnte nicht unbestraft bleiben, und ich verbrachte den ganzen Vormittag damit, mit Anna meine Rache zu planen. Danach traf ich mich mit Zack. Wir sahen uns einen Film im Kino an. Also, eigentlich sah ich den Film an. Zack sah mich nur an und strich mir übers Haar. Und da ich diese Zärtlichkeit weiter genießen wollte, drehte ich meinen Kopf nicht, um ihn anzusehen, sondern kuschelte mich an ihn. Als der Film vorbei war, gingen wir zu ihm, und landeten knutschend auf seinem Bett. Zum Glück hatten wir unsere Klamotten noch an. Aber irgendwann hörten wir auf und sahen uns an. Bis Zack anfing, mich zu kitzeln und mir dabei halb das Tshirt auszog. Er probiert dich nur aus. Du solltest nicht gleich zulassen, dass  ihr miteinander schlaft. Du bist erst 14, Herrgott nochmal! Ich hätte fast auf diese Stimme gehört. Fast. Auch wenn sie sich immer wiederholt hätte, hätte mich nichts davon abhalten lassen, Zack weiter zu küssen. Außer ein Anruf. Ich stöhnte genervt auf und ging dran. Es war Papa, der wollte, dass ich nach Hause kam. War der Stimme in meinem Kopf wohl ganz recht war, denn sie  beschimpfte mich den ganzen Heimweg. Zuhause angekommen lief ich erst mal in mein Zimmer, holte einen BH raus und legte ihn unter Cems Schreibtisch, wo nur eine putzende Mutter ihn finden würde.

Für Rechtschreibfehler, Zeitwechsel und unlogische Zusammenhänge|Sätze haften meine Lehrer.
Die Ideen der Rache kommen übrigens von einer Freundin.
Die nächste Story kommt am 02.02.
LG crazyb00ks

Der Hobbit


Genre: Fantasy
Spielt: in einem Paralleluniversum
Personen: Bilbo Beutlin → Hobbit
                  Thorin Eichenschild → Zwerg
                Gandalf der Graue → Zauberer
                  Kili und Fili → Zwerge
                  Bombur und Bofur → Zwerge
                  Twalin und Balin → Zwerge
                  Oin und Gloin → Zwerge
                  Dori, Nori und Ori → Zwerge
                  Azog der Schänder → Ork
                  Bolg → Ork
                  Smaug → Drache
                  Bard → Mensch
Meine Lieblingspersonen: Kili, Bombur, Balin              

Story ohne Namen #18


Offensichtlich überlegte er es sich anders und stampfte erst mal ins Bad und schminkte sich ab. Ich habe einen Lachkrampf bekommen und viel fast von Stuhl. Die andern sahen mich nur an. „Was? Er hat mich in den Pool geschmissen!!“ gluckste ich. Anna lotste mich (etwas unbeholfen) die Treppe hoch, während ich immer noch Lachte. „Okay CeeCee, du beruhigst dich jetzt. Wir haben den 21 Dezember, es ist Samstag und ich habe noch kein einziges Geschenk. Also schwing deinen Arsch in Richtung Schrank und zieh dir was an. Es wird die Hölle los sein.“ sagte sie als wir oben waren. Und sie hatte recht: in der Stadt war die es proppenvoll, und ich schaffte es nur mit Müh und Not (und viel Zeit), meine Weihnachtsgeschenke zu besorgen: einen Duden für Cem, eine neue Krawatte für Papa, Wolle für Mehrich (sie strickte gerade extrem viel), eine neue Tortenform für etwas
und Sticker für Anna. Als wir endlich Zuhause ankamen, war es schon dunkel. Vollkommen verfroren trafen wir dort auf Zack, der die ‚Hausaufgaben‘ nicht ‚verstand‘. Zu dritt spielten wir UNO, bis es Abendessen gab und Zack gehen musste. Es gab Linsen mit Spätzle. Allerdings ohne Speck und Wienerle. Nach dem Essen verabschiedete sich schließlich auch Anna, und nur wenige Minuten später rief sie an. Wir quatschten bis um 22 Uhr, als ich auf die Uhr sah. Um diese Uhrzeit begann immer meine Lieblingssendung auf Sat 1, also legte ich auf und sah sie mir an. Es war eine Wiederholung. Und auch noch eine schlechte. Nach 60 Minuten Langeweile konnte ich endlich ins Bett. Ich schlief sofort ein, und wachte erst wieder auf, als mir jemand etwas klebriges über den Kopf schüttete.

Für Rechtschreibfehler, Zeitwechsel und unlogische Zusammenhänge|Sätze haften meine Lehrer.
Die Ideen der Rache kommen übrigens von einer Freundin. In Fünf Minuten kommt nochmal was.
LG crazyb00ks

Wichtige Mitteilung


Hey ihr Lieben!
Heute kommt vielleicht später eine Story, aber nicht unbedingt. Ich bekomme Schule, Hausaufgaben und Blog nicht mehr unter einen Hut, was ihr bestimmt mitbekommen habt. Ich bin mir auch nicht so sicher ob morgen was kommt. Beschwerden leite ich gerne an meine Lehrer weiter.
LG crazyb00ks

Friedrich Schiller – Werke


Dramatische Werke

Die Räuber (darin das Hektorlied) (1781)
Die Verschwörung des Fiesco zu Genua(1783)
Kabale und Liebe (1784)
Körners Vormittag (1787, szenischer Scherz, wohl zu Körners 31. Geburtstag aufgeführt)
Don Karlos (1787/88, heute meist Don Carlos)
Wallenstein-Trilogie (1799)
Maria Stuart (1800)
Die Jungfrau von Orléans (1801)
Die Braut von Messina (1803)
Wilhelm Tell (1803/04)
Die Huldigung der Künste (1804)
Demetrius (unvollendet, 1805)

Erzählprosa

Eine großmütige Handlung
Der Verbrecher aus verlorener Ehre (1786)
Der Geisterseher (Fragment)
Spiel des Schicksals

Lyrik

Der Venuswagen (1781)
An die Freude (1786)
Resignation (1786)
Die Götter Griechenlandes (erste Fassung 1788, zweite Fassung 1800)
Hektors Abschied (1790)
Das verschleierte Bild zu Sais (1795)
Der Spaziergang (1795)
Die Teilung der Erde (1795)
Der Taucher (1797)
Die Kraniche des Ibykus (1797)
Ritter Toggenburg (1797)
Der Handschuh (1797)
Der Gang nach dem Eisenhammer (1797)
Der Ring des Polykrates (1797)
Der Kampf mit dem Drachen (1798)
Die Bürgschaft (1798)
Das Lied von der Glocke (1799)
Nänie (1800)
Der Antritt des neuen Jahrhunderts (1800)
Das Siegesfest (1803)

Philosophische Schriften

Philosophie der Physiologie (1779)
Über den Zusammenhang der tierischen Natur des Menschen mit seiner geistigen (1780)
Über das gegenwärtige deutsche Theater(1782)
Der Spaziergang unter den Linden (1782)
Die Schaubühne als eine moralische Anstalt betrachtet (1784)
Philosophische Briefe (1786)
Über den Grund des Vergnügens an tragischen Gegenständen (1792)
Über die tragische Kunst (1792)
Augustenburger Briefe (1793)
Über Anmut und Würde (1793)
Kallias-Briefe (1793)
Über die ästhetische Erziehung des Menschen(1795)
Über naive und sentimentalische Dichtung(1795)
Über den Dilettantismus (1799; zusammen mit Johann Wolfgang von Goethe)
Über das Erhabene (1801)

Historische Werke

Geschichte des Abfalls der Vereinigten Niederlande von der spanischen Regierung.(1788)
Was heißt und zu welchem Ende studiert man Universalgeschichte? (Antrittsvorlesung am 26. Mai 1789)
Geschichte des dreißigjährigen Krieges(1790)

Übersetzungen und Nachdichtungen

EuripidesIphigenie in Aulis
EuripidesScenen aus den Phönizierinnen
William ShakespeareMacbeth (1800)
Turandot (nach Carlo Gozzi, 1801)
Der Neffe als Onkel (Lustspiel nach Louis-Benoît Picard, 1803)
Der Parasit oder Die Kunst, sein Glück zu machen (Lustspiel nach Louis-Benoît Picard, 1803)
RacinePhèdre (1805)
Denis DiderotJacques le fataliste et son maître, Teilübersetzung unter dem Titel:Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache(1785)

Herausgegebene Zeitschriften

Wirtembergisches Repertorium (1782–1783)
Thalia (ab 1784)
Die Horen (1795–1797)
Musenalmanach (1796–1800)