[Rezension] The Chemist – Die Spezialistin


the-chemist

Autorin: Stephenie Meyer

Verlag: Fischer Scherz

Genre: Roman (Thriller)

Preis: 22, 99 € (gebunden)

Seiten: 618

Inhalt:

Dr. Juliana Fortis hat für eine geheime Spezialeinheit der US – Regierung als Verhörspezialistin gearbeitet.
Sie weiß Dinge. Zu viele Dinge. Deshalb wird sie jetzt selbst gejagt, bleibt nie länger an einem Ort, wechselt ständig Name und Aussehen.
Drei Anschläge hat sie knapp überlebt. Die einzige Person, der sie vertraut hat, wurde umgebracht.
Doch jetzt hat sie die Chance, wieder ein normales Leben zu führen. Dafür soll sie einen letzten Auftrag ausführen.
Was sie dabei herausfindet, bringt sie jedoch in noch größere Gefahr, macht sie verwundbar. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben gibt es einen Mann an ihrer Seite, der ihr wirklich etwas bedeutet.
Und sie muss alles dafür tun, damit sie beide am Leben bleiben – mit ihren ganz eigenen Mitteln.

Meine Meinung:

Meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Buch mit rasanter Handlung und einigen überraschenden Wendungen.
Juliana Fortis versteckt sich jahrelang vor der US – Regierung, für die sie einst als Verhörspezialistin gearbeitet hatte, weil man sie aufgrund streng geheimer Informationen zu einem Virus, umbringen möchte.
Eines Tages erhält sie ein Angebot von ihrem früheren Chef: Wenn sie ihm in nur einer weiteren Gelegenheit hilft, wird sie ab sofort in Frieden gelassen werden.
Sie geht letztendlich auf ihre eigene Weise auf jenen Vorschlag ein.
Und ab diesem Zeitpunkt beginnt der ganze Spaß!
Es häufen sich Missverständnisse, Fehlentscheidungen und neue Probleme an. Zu alledem kommt auch noch die große Liebe dazu.
Und glaubt mir, wenn ich sage, dass ich so einer knuffigen, lieben Person (ja, ich spreche von der männlichen Hauptperson, muss schließlich nicht jeder Kerl ein bad boy sein) niemals zuvor in einem Buch begegnet bin. Außer vielleicht Jem Carstairs – aber das ist nicht das Thema.
Der Beginn dieser Liebesgeschichte ist ebenfalls alles andere als romantisch, und mit dem Bruder nicht zu spaßen. Aber auch er ist auf seine ganze eigene, verdrehte Weise liebenswert.
Ich hab mich vor allem in die Charaktere verliebt, glaube ich, hah.
Aber der Showdown des Buches ist mitunter super spektakulär, da konnte ich es nicht für eine Sekunde aus den Händen legen.
Ich kann nur betonen: Für Thriller u. Verschwörungs-Fans, möglicherweise auch Biologen und Chemiker, sehr empfehlenswert. Spannend, mitreißend, witzig. Alles drin.
Und dass Stephenie sehr gut schreiben kann, wissen wir spätestens seit Seelen.

Fazit:

Nochmals: Aus meiner Sicht empfehlenswert, allerdings nicht jedermanns Sache. Einige Folterszenen (mag ja nicht jeder) und ein ganz anderes Genre, wenn man es mit Twilight oder Seelen vergleicht, also kein Fantasy. Eher realistisch.
Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, weil mir Juliana teils ein bisschen zu unmenschlich vorkam, was ihre Gefühlswelt angeht.
#TeamDaniel

Advertisements

Hier ist Platz für deine Meinung, sprühenden Optimismus oder sonstige Gedanken :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s