[Rezension] Die verborgenen Insignien des Pan


Pan 3

Über das Buch:

Autor: Sandra Regnier

Verlag: Carlsen

Genre: Fantasy

Preis: 8.99€ (Taschenbuch)

Seiten: 368

Inhalt:

Eigentlich sollte sich Felicity ja glücklich schätzen. Nicht nur scheinen plötzlich sämtliche Jungen aus ihrer Schule an ihr interessiert zu sein, sie ist auch bereits mit dem bestaussehendsten Typen Londons verlobt. Nur leider ist die Verlobung schon vor Jahrhunderten arrangiert worden und ihr Zukünftiger der etwas zu charmante Halbelf Leander FitzMor, der viel zu vielen Frauen den Kopf verdreht. Felicity kann sich einfach nicht entscheiden, ob sie ihn lieber schlagen oder ihm doch endlich den alles verändernden Kuss geben soll. Zu allem Überfluss spitzt sich auch die Lage in der Anderwelt zu und wieder hängt alles von Felicity ab. Nur sie kann die für die Elfen so wichtigen Insignien finden, muss dafür aber ziemlich durch die Zeit reisen

Meine Meinung:

Sagte ich schon, dass ich die Reihe liebe? Nein? Okay, ich liebe diese Reihe. Und das obwohl das Ende vom ersten Buch an vollkommen vorhersehbar war – eigentlich. Aber es war trotzdem anders als erwartet, und es ist vergleichsweise offen. Erst auf den letzten hundert, hundertfünfzig Seiten wird alles Aufgeklärt, von Felicitys Verschwinden aus dem Buch der Prophezeihung bis hin zu dem Scharade spielendem Schatten an der Wand oder Fays Herkunft. Somit zappeln wir bis zum blutigen Ende – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn es sterben wichtige Nebenfiguren, und auf den Tod meines Lieblingsmischlingswesen komme ich immer noch nicht klar 😦
Na ja, was gibt es noch? Mal keine Cliffhanger, sondern viele unerwartete Wendungen, dass man ein Schleudertrauma bekommen könnte. Wenn man im einen Moment noch denkt, dass alles gut sei, wird man im nächsten Kapitel etwas enttäuscht. Das hängt mit Handlungen bestimmter Charaktere zusammen, die man überhaupt nicht erwartet hätte, aber auch mit dem Auftauchen neuer Personen – auch wenn diesbezüglich leider nicht viel erklärt wird.
Der Cliffhanger des zeiten Teils wird am Anfang nicht aufgeklärt, was mich total aufgeregt hat. Ich meine, sie kann doch nicht einfach so ein Ende machen und im nächsten Buch erst mal nichts dazu sagen!
Okay, ja, das ganze hat sich auf den ersten fünfzig Seiten oder so geklärt, aber davor war ich einfach nur am Zappeln 🙂
Das Buch bekommt von mir 4.5 von 5 Punkten 🙂

Zum Cover:

Hat sich nichts geändert, ich mag es immer noch nicht. Besonders das Gelb nicht. Aber was will man machen? Allerdings passt es hervorragend zu den anderen beiden Teilen.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “[Rezension] Die verborgenen Insignien des Pan

  1. Tante Tex schreibt:

    Die Pan-Bücher lümmeln bei mir noch unangetastet auf dem SUB. Wahrscheinlich weil mich die Cover auch einfach nicht so ansprechen. Zudem klingt es so Teenie-lastig. Ich hoffe, die Handlung ist spannend und eventuelle Liebesgeschichten nur Nebensache? Aber wenn die so gut sind, wie so viele behaupten werde ich die doch mal bald lesen müssen.

    Gefällt 2 Personen

    • frauplasma schreibt:

      Also die Pan Bücher mochte ich seiner Zeit sehr gerne, allerdings ist die Liebesgeschichte doch ziemlich im Vordergrund, auch wenn sie sich bis zum letzten Band hinzieht.
      Aber es ist wirklich gut gemacht, trotz mancher Klischees, die sich manchmal durchmogeln.
      Die beiden Protas machen ALLES wieder wett!

      Gefällt mir

Hier ist Platz für deine Meinung, sprühenden Optimismus oder sonstige Gedanken :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s