[Rezension] Selection – Die Elite


 

51boel2bcbgl-_sx324_bo1204203200_

Über das Buch:

Autor: Kiera Cass

Verlag: Harper Teen

Genre: Fantasy? (Nein, im Ernst, was ist das?)

Preis: 16.99€ (Hardcover)

Seiten: 384

Inhalt:

Das ganz große Glück?

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?

Meine Meinung:

Okay, sind wir ehrlich: Selection hat was von Drama. Ich meine, Dreiecksbeziehung, Rebellen, das mit den Tagebüchern. Das macht das ganze ja auch spannend. Und die Grundidee vonwegen Ilea = Amerika (Ich hab Ewigkeiten gebraucht um das zu blicken) und dem Casting ist auch irgendwie cool. Und das mit den abgeschafften Feiertagen mag ich. Okay, nein, ich würde in so einer Situation sterben. Aber zurück zum Thema: Aspen nervt weniger, yay. Im ersten Teil fand ich ihn zu launisch. Gut, das hat sich jetzt nicht so geändert, aber ich mag ihn mehr. Der Schreibstil ist gut, langweilig ist es nicht. Und ich mag das Marlee – Carter Ding. Auch wenn ich Americas Handlungen manchmal nicht verstehe. Sie ist so… naiv. Ich meine, ich würde ausrasten, wenn man meiner besten Freundin sowas antun würde weil sie verliebt ist. Und ich würde danach alle in Grund und Boden brüllen und niemandem mehr vertrauen. Und America kriecht immer wieder zu Maxon, was ich überhaupt nicht verstehe. Ganz ehrlich: Wer von euch würde auch so handeln? Also, wie Mer.

Grundsäzlich ist plötzlich alles so verwirrend. Die ganzen Intrigen, das Verhalten des Königs, Maxons Verhalten. Der König bekommt auf einmal eine unfassbar große Rolle. Klar, Peiniger gibt es immer, aber meist von Anfang an, nicht urplötzlich. Die Königin ist nur noch enttäuscht und Maxon macht mit jeder rum. Ich blick das einfach nicht!

Aber alles in einem hat mir das Buch sehr gefallen. Auch wenn ich viel verwirrend fand.

Advertisements

6 Gedanken zu “[Rezension] Selection – Die Elite

  1. lifewithsaskia schreibt:

    Also ich würde auch schon wieder zu Maxon zurückgehen, aber ich weiß gerade nicht, ob der Grund für mein „Empfinden“ schon im zweiten oder erst im dritten Teil dargelegt wird 😀
    Ich habe mich aber sowieso auf anhieb in Maxon verliebt und kann Aspen einfach nicht so leiden… naja jedem das seine 😀

    Gefällt 1 Person

  2. xlovingxbooks schreibt:

    Hallo 🙂
    Also ich würde, wenn ich Mer wäre, mich fern von Aspen halten, er scheint mir hin und wieder zu kontolliert zu sein, weißt du was ich mein? Also das er im Prinzip alles macht nur um Zeit mit Mer zu haben. Und um auf die Frage zurückzukommen mit Maxon, ich glaube für America wirkt er wie ein „Beschützer“, weil sie sonst eigentlich niemanden hat….

    Lg St. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Crazyb00ks schreibt:

      Ja, irgendwie ist er in der Hinsicht etwas eigen. Vorallem nach der Sache mit Marlee fand ich das etwas unangebracht, aber gut.
      Aber er ist so… so komisch. Ich mag ihn zwar mehr als Aspen, aber gerade gegen Ende verliert er immer mehr meines Ansehens. Warum rennt Mer immer zurück zu ihm, nachdem er sie praktisch betrogen hat und alles? Ach, ich blick das nicht. Prinz hin oder her, ich sehe das als Fremdgehen. Und sie verzeiht ihm.

      Gefällt 1 Person

  3. xlovingxbooks schreibt:

    Aspen glaubt, glaub ich, das er America einfach beschützen muss und mag sich deshalb nicht eingestehen das er Mer schon verloren hat, weil sie sich schon am Anfang in Maxon verliebt hat, obwohl sie es sich selbst nicht eingestehen mag. (Liebe ist echt kompliziert xD)
    Das mit dem Fremdgehen finde ich echt nicht okay, ich mein er hat sich in sie verliebt und küsst trotzdem andere Mädchen :/
    lg 🙂

    Gefällt mir

Meinungsfeld

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s