[Rezension] Mich sollst du fürchten


51rvamyijnl-_sx298_bo1204203200_

Über das Buch:

Autor: Katrin Rodeit

Verlag: Gmeiner

Genre: Krimi

Preis: ca. 11€

Seiten: 272

Inhalt:

Hat Privatdetektivin Jule Flemming die Stimme des Mörders ihres Vaters wiedererkannt oder spielt ihr ihre Fantasie einen Streich? Sie greift nach diesem Strohhalm, denn sie hat sich geschworen, den Mann zur Strecke zu bringen. Gleichzeitig erhält sie einen neuen Auftrag. Sie soll ein verschwundenes Mädchen in Ulm aufspüren. Dabei gerät sie nicht nur zwischen die Fronten, auch ihre Gefühlswelt wird auf den Kopf gestellt. Bis sie merkt, dass sie in Gefahr ist, steckt sie bereits selbst in einer tödlichen Falle.

Meine Meinung:

Mit diesem Buch (zu faul, dauernd den ellenlangen Titel zu schreiben) hat Katrin Rodeit ein gelungenes Finale zustande gebracht. Das Ende war wieder einmal unvorhersehbar, obwohl man schon von Anfang an geahnt hat, das die beiden Fälle zusammenhängen.Durch unerwartete Wendungen blieb die Spannung konstant und mit Leon hatte man was zu lachen, auch wenn er ernste Sachen erwähnt hat. Der Schreibstil gefällt mir noch immer, und sowohl Charaktere als auch Orte waren ausreichend breschrieben, mit einer Vorgeschichte beispielsweise. Könnte aber auch daran liegen, dass ich fast alle Ort kenne 🙂

Allerdings fand ich die Dreiecksbeziehung so verwirrend. Das Ende blicke ich bis zu Seite 271, dann kommt Andreas und ich verstehe nichts mehr. Die Beziehung zwischen Jule und Mark ist irgendwie undefiniert, und sie betrügt ihn praktisch, aber sie sind ja gar nicht zusammen, und ach, ich fand das verwirrend.

Aber ansonstengefällt mir das Buch wirklich gut, auch wenn ich ‚Gefährlicher Rausch‘ mehr mochte.

Euch noch einen schönen ersten Advent 🙂

Advertisements

Hier ist Platz für deine Meinung, sprühenden Optimismus oder sonstige Gedanken :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s