Mein Leben in Büchern Tag


Danke Lea für die Nominierung 😛

1) Suche dir je eins deiner gelesenen Bücher für deine Initialen heraus!
Da ich keins mit beiden Initialen habe (D.S.), nehm ich mir einfach nur „D“!
Und der Titel lautet „Darf ich Zahlen? – Geschichten aus der Mathematik“
buch1Ich habe es erst vor kurzem angefangen zu lesen, weckt in mir zwar nicht den großen Drang das Buch zu verschlingen, da ich eher der Fantasy Fan aber es wirklich lesenswert! Es ist nicht (wie ich anfangs dachte) trocken und monoton geschrieben, sondern eher witzig. Ja, witzig. Günter M. Ziegler präsentiert das Angst-Grusel-Horror-Fach jedes Teenis, wie man es noch nie gesehen hat: als abenteuerliche Gedankenreise und witzig-gelehrte Unterhaltung. Sehr anregend und auch auf eine ganz andere Art und Weise spannend.

.

.

2) Stell dich vor dein Bücherregal und zähle dein Alter entlang die Bücher ab – bei welchem Buch landest du?

„Crazy“ – eine uralte Schullektüre. Worum es darum geht weiß ich nur noch brüchig. buch2Deswegen kopiere ich einfach mal ganz Faultier mäßig den Klappentext: „Benjamin ist sechzehn und wechselt zum fünften Mal die Schule. Im Internat soll er jetzt endlich die achte Klasse und möglichst das Abitur bestehen. Doch mehr als der Unterricht beschäftigt Benjamin seine Freunde die Frage, worum es in dieser ganzen Veranstaltung namens Leben eigentlich geht – um Mädchen, um Sex, um Freundschaft oder einfach nur darum, immer weiterzumachen, wie ‚crazy‘ die Welt auch sein mag.“

.

.

3) Such dir eins deiner Bücher raus, das in deiner Stadt, deinem Bundesland oder in deinem Land spielt!

Dann nehm ich einfach mal die „Freche Mädchen“ – Bücher. Zwar ein bisschen Old buch3School mäßig aber ich habe diese Bücher früher gefeiert. Einfach diese Mischung aus witziger, normaler, jungen Liebe und Freundschaft lässt einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

.

.

.

4) Jetzt suche ein Buch heraus, das einen Ort repräsentiert, an den du gerne reisen würdest!
Also entweder Tintenherz oder Emilys Geheimnis. Mit Zauberzunge, Staubfinger und Meggie in eine Welt einzutauchen, die einen so sehr abdriften lässt, dass es zur Realität wird. Oder mit Emily tauschen und eine Meerjungfrau werden. Auch wenn es auf Arielle hinauslaufen könnte, würde ich alles tun um für einen Tag ein Leben unter dem Meeresspiegel zu führen.
buch4  80520-Kessler-Emily#720BF0.fh11   

5) Was ist deine Lieblingsfarbe? Fällt dir ein gelesenes Buch ein, dessen Cover in dieser Farbe gehalten ist?
Lieblingsfarbe: Rot. Fündig geworden: Nein. Das nächste an rot?: Magenta. Gefunden: „Psychopathen – was man von ihnen lernen kann.“ Als Horror- Mord- Psycho- Blut- buch6Fanatikerin, war es ein Muss es zu kaufen, als ich es gesehen habe. Und es hat sich gelohnt. Es ist sehr interessant und lehrreich, meine ursprüngliche Vorstellung von einem Psychopathen wurde komplett umgekrempelt. Teilweise soweit, dass ich auf manche Eigenschaften von Psychopathen neidisch bin. Wer also interessiert am Verständnis von Menschen ist und daran, zu verstehen, wie ein Teil unserer Bevölkerung tickt, sollte es sich mal angucken.

.

.

.

6) An welches Buch hast du die schönsten Erinnerungen?
Hanni und Nanni! Es erinnert mich einfach an meine Kindheit, wie ich damals in meiner buch7Hängematte lag und lachend ihre Streiche verfolgte. Ich war wirklich der ultimative Fan! Die Zwillinge muss man einfach ins Herz schließen. Für Ältere vielleicht nicht mehr so geeignet aber als kleines Kücken wünscht man sich, ihre beste Freundin zu sein.

.

.

.

.

7) Bei welchem Buch hattest du die größten Schwierigkeiten, es zu lesen?
Traumdeutung von Siegmund Freud. Das Thema – super interessant.
Siegmund Freud buch8– spricht für sich. Jedoch der Schreibstil? Für ein Mädchen, dass das magische und kreative mag, nicht gerade perfekt. ‚Die Traumdeutung, 1900 erschienen, ist nun mehr als hundert Jahre alt. Auch im metaphorischen Sinne ist sie ein Jahrhundertbuch; denn durch die systematische Entschlüsselung der Traumsprache hat Freud die Dimension des Unbewussten erstmals in vollem Umfang vermessen und in unsere Selbstwahrnehmung gerückt. Mit dem Verständnis der Träume weitete sich die Psychoanalyse, die aus der Erforschung neurotischer Symptome hervorgegangen war, zu einer allgemeinen, pathologische und normale Phänomene umfassenden Psychologie.‘

.

.

.

.

8) Welches Buch auf deinem SuB wird dir das größte Gefühl verschaffen, etwas geleistet zu haben, wenn du es gelesen hast?
Goethe – Faust. Dieses Buch war für mich wirklich ein Meilenstein. Es hat einen buch9komplett anderen Schreibstil, als den, den ich gewöhnt bin und es war schwer sich um zu gewöhnen. Doch es war es wert. Goethe ist wahrlich einer der größten Künstler, um seine Bücher wirklich zu verstehen, muss man zwischen den Zeilen lesen. Es hat mir deshalb ein Gefühl gegeben, etwas geleistet zu haben, da ich schon immer fand, ein Buch von einem so großem Künstler, gehört einfach ins Bücherregal dazu. Es erweitert das eigene Verständnis von Literatur. Es ist eigentlich die Pflicht (nahezu schon Allgemeinwissen) ein Buch von einem Autor gelesen zu haben, der die Literatur/ die Welt „revolutioniert“ hat. Es hat mir einfach ein Gefühl gegeben, gebildeter zu sein, als ich vorher war. Und das weil es eine Herausforderung war, die man unbedingt meistern wollte. Man ist sozusagen über sich hinaus gewachsen.

Advertisements

Hier ist Platz für deine Meinung, sprühenden Optimismus oder sonstige Gedanken :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s