I know you #36


POV Olivia
Seufzend ließ ich mich in das heiße Badewasser gleiten. Der Schaum auf der Oberfläche trug ein paar meiner Haare, und mir fiel auf, dass das Türkis in meinen Haarspitzen langsam aber sicher verblasste. Ich musste unbedingt wieder nachfärben, vielleicht auch in einer anderen Farbe. Doch das spielte im Moment keine große Rolle, denn morgen musste ich wieder zur Uni. Das hing unweigerlich mit der Tatsache zusammen, dass ich dort auf Marlene treffen würde, die meine beste Freundin niedergeschlagen hatte. Zugegebenermaßen, ich fand mein Leben nicht unbedingt prickelnd. Zumindest nicht zu der Zeit. Ich hatte das Gefühl, dass Alaric mir irgendetwas verschwieg, wurde von seinem ‚Erzfeind‘ terrorisiert und konnte von alldem nicht weg. Zusätzlich dazu kam auch noch die Tatsache, dass in ein paar Wochen die Klausurzeit beginnen würde, also musste ich noch lernen was das Zeug hält. Zu ein paar Themen hatte ich schon Karteikarten, doch das meiste fehlte mir einfach. Die schon geschriebenen Karten nahm ich von dem Stuhl neben der Badewanne und las sie mir gründlich durch. Während ich das tat, war es leise im Raum, doch plötzlich hörte ich, wie die Tür aufging. „Niedlich, wie du da liegst“, sagte eine bekannte Stimme gehässig. Blitzschnell flitzte mein Blick zum Waschbecken, wo Alex stand und sich gemütlich am Rand anlehnte. Die Tür hatte er hinter sich geschlossen. In diesem Moment verfluchte ich mich dafür, dass ich meine Badezimmertür nie abschloss. Langsam kam er näher und funkelte mich wütend an. „Ich hasse es, dass du mich nicht ernst nimmst, weißt du?“ Verzweifelt suchte ich nach einer Möglichkeit, mich zu verstecken, doch anhand des Badewassers konnte ich nur untertauchen. Was ich aber nicht tat, da mich irgendetwas an Alex‘ Auftritt irritierte. Bedrohlich stand er nun vor mir, die Hände vor der Brust verschränkt. „Du bist ein dummes Mädchen, Olivia.“ Ein Druck auf meinem Kopf schob mich unter Wasser, und ich zappelte und schlug panisch um mich, damit dieser Druck verschwand. Meine Fingernägel krallten sich in weiches Fleisch, doch die Hand an meinem Kopf verschwand nicht. Mein Luftvorrat wurde knapp, meine Lungen brannten. Ich krallte noch fester und fühlte eine warme Flüssigkeit meine Finger entlang rinnen. Ein Schmerzensschrei drang an meine Ohren, gedämpft vom Wasser. Dann verschwand der Druck plötzlich und ich tauchte auf. Während ich krampfhaft hustete hörte ich, wie eine Tür ins Schloss fiel.

Soll ich heute Bad Teacher oder Criminal Minds gucken? Ich kann mich nicht entscheiden xD

Die Königin wirde vom König entführt. Am Ende siegte er. Es ist vollbracht, er hat die Macht. Uns gehört das Meer

Der kleine Junge, Fluch der Karibik 3

Advertisements

Meinungsfeld

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s