Silber-Kerstin Gier


Leute, so ziemlich jedes Mädchen kennt und liebt die Edelstein-Trilogie. Oder? Die Autorin hat jetzt eine neue Trilogie am Start: Silber. In den ersten beiden Büchern geht um das Träumen. Der dritte ist leider noch nicht draußen. Also: Die 16-Jährige Olivia lebt bei ihrer (nicht ganz so sesshaften) Mutter und besucht ihren (nicht ganz so sesshaften) Vater oft in den Ferien. Die Geschichte spielt allerdings in London, wo Liv und ihre kleine Schwester Mia (13) erfahren, dass ihre Mum (übrigens Amerikanerin, der Vater Deutscher) einen neuen Freund hat. Und zwar einen Mann Mitte 40 mit Zwillingen. Grayson und Florence. Grayson und seine Freunde Henry, Jasper und Arthur sind allesamt Blond und haben ein gemeinsames Geheimnis: Nachts können sie in dem sogenannten „Traum-Korridor“ entlanglaufen und Träume steuern bzw. Sachen erscheinen lassen und wegzaubern.Arthurs Freundin Anabel (auch Blond, Liv und Mia übrigens auch) ist auch mit im Boot. Und in den beiden Büchern geht es um Verrat, die erste Liebe, den ersten Verlust, Träumen und Angst. Oh, und um Psychater und ihre Patienten. Leute, ihr sollten Kerstin Gier kennen und ihre Bücher lieben. Ich hab selber alle Bücher gelesen und sogar meine Freunde dazu gezwungen. Mit Freude sogar. Und sie haben es geliebt. Also: Zwingt eure Freunde auch mal Bücher zu lesen! Fordert die Gehirnzellen!

Für Rechtschreibfehler… ach was solls ihr kennt das ja.

LG eure crazyb00ks.

P.S. ich versuche jetzt täglich um 13 Uhr etwas zu veröffentlichen. Aber ich garantiere für nichts!

Advertisements

Hier ist Platz für deine Meinung, sprühenden Optimismus oder sonstige Gedanken :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s